raumsechzehn: Datenschutz im Unternehmen - (un)mögliche Anforderungen?
> 23. Februar 2016 um 16:00 Uhr

In dem Workshop werden die Grundzüge des Datenschutzrechts erläutert. Es wird dargestellt, wie das Datenschutzniveau eines Unternehmens kurzfristig verbessert werden kann und welche positiven Nebeneffekte hierbei zu erwarten sind.

Wann und wo:
Dienstag, den 23. Februar 2016 um 16:00 Uhr
Comspot Schanze GmbH
raumsechzehn (Schulungsraum)
Schanzenstraße 16-18
20357 Hamburg

Agenda:
Nach den Snowden-Enthüllungen und der Berichterstattung über die NSA-Affäre ist im deutschen Mittelstand eine Ernüchterung bezüglich der Themen Datensicherheit und Datenschutz zu verspüren. Die in den Medien breitgetretenen Datenschutzskandale großer deutscher Unternehmen tragen ihren Teil hierzu bei. Der erhebliche Reputationsverlust der betroffenen Unternehmen wird zwar wahrgenommen, ein Rückschluss auf die Tätigkeit des eigenen Unternehmens jedoch nicht gezogen oder allenfalls diskutiert und nicht umgesetzt: „Man müsste…“

Der Workshop richtet sich an die verantwortlichen Personen in mittelständischen Unternehmen, die sich über folgende Themen informieren möchten:

> Grundzüge des Datenschutzrechts;
> Verbesserung des Datenschutzniveaus des Unternehmens und der zu erwartende Aufwand;
> die positiven Nebeneffekte, wenn ein Unternehmen das Datenschutzniveau erhöht;
> das Zusammenspiel von IT-Sicherheit und Datenschutz;
> die Verpflichtung, einen betrieblichen Datenschutzbeauftragten zu bestellen und dessen Aufgaben;
> die datenschutzkonforme Gestaltung des Internetauftritts;
> die datenschutzrechtlichen Voraussetzungen einzelner Maßnahmen (z.B. Versand eines Newsletters, betriebliche Regelungen zur privaten Nutzung von E-Mails, Betrieb eines WLAN).

Referent: Hendrik Sievers, beck rechtsanwälte

Anmeldung und weitere Informationen:
49,90 € inkl. gesetzl. MwSt., online auf der Seite der Comspot GmbH.